free mobile phone dating site Free sex chat oklahoma

Konsumenten lieben den natürlichen Geschmack: Naturjoghurt wird immer beliebter und Butter statt Margarine.Heumilch und Bioprodukte werden ebenfalls immer öfter gekauft. Selber Gärtnern liegt im Trend – und hier vor allem solche Pflanzen, die man ernten und essen kann.Laut AMA-Umfrage bauen 77 Prozent der Garten- und/oder Balkonbesitzer Kräuter und Gemüse an.

T drückt den relativen Fettgehalt in der Trockenmasse aus.

Das ist aber nicht der tatsächliche Fettgehalt, weil während der Reifung und Lagerung Wasser verdunstet und sich das Käsegewicht verändert.

Das Milchfett in der Trockenmasse bleibt aber immer konstant und ist daher kontrollierbar.

Milchfett selbst ist Geschmacksträger und macht den Käse vollmundig, geschmacksintensiv und geschmeidig. Er ist ein mild-säuerlicher, aromatischer Käse, der oft mit Kräutern und Gewürzen verfeinert wird.

Frischkäse sind entweder streichfähig oder haben die Form einer Rolle oder Kugel.

Typische Vertreter sind Topfen, Landfrisch- und Löffelkäse, gehaltvollere Frischkäse wie Gervais oder Schaf- bzw. Je nach Rezeptur und Reifegrad reicht das charakteristische Aroma von mild-fein bis würzig-kräftig.

In zwei bis vier Wochen reift der Käse von außen nach innen durch. Schnittkäse ist die sortenreichste Palette der heimischen Käsekultur. Schnittkäse gibt es mit vier bis acht Wochen (und längerer) Reifung in Folie, Wachs, künstlicher Rinde, Doppelreifung oder Rotkultur.

Die Facetten der Reifung sind weiße Edelschimmelrinde, Rotkulturrinde und blauer oder grüner Edelschimmel (Doppeledelschimmelreifung). Dazu gehören beispielsweise Edamer, Butterkäse, Amadeus oder Moosbacher. Paprika wechseln je nach Reifegrad ihre Farbe – von grün auf gelb bis rot. Die Bio-Aktionstage sind bereits zur Tradition geworden.

Hartkäse sind Labkäse, die überwiegend aus Rohmilch hergestellt werden. Die Sortenvielfalt ist riesig: Es gibt Raritäten in Orange, Weiß und Schwarz. Dabei kann man Bio-Lebensmittel verkosten, Interessantes zum Thema Bio erfahren und Bio-Betriebe kennenlernen.

Hartkäse haben drei Monate bis zwei Jahre Reifezeit, die Rinde wird gewaschen, gebürstet oder geschabt. Alle Termine unter erleben derzeit eine wahre Renaissance.

Bekannte Vertreter sind Emmentaler, Bergkäse oder Asmonte (Parmesantyp). Sie sind genügsam und gedeihen jedem Grünen Daumen.